vergrößernverkleinern
Franziska Hentke darf weiter von einer Medaille träumen
Franziska Hentke musste sich nur zwei Schwimmerinnen geschlagen geben © getty

Ein Jahr nach EM-Silber ist Franziska Hentke bei der Kurzbahn-WM in Doha überraschend zu Bronze geschwommen.

Die 25-Jährige aus Magdeburg musste sich im Finale über 200 m Schmetterling in 2:03,89 Minuten nur der Spanierin Mireia Belmonte Garcia, die in der Weltrekordzeit von 1:59,61 als erste Frau unter zwei Minuten blieb, und der ungarischen Titelverteidigerin Katinka Hosszu geschlagen geben.

Bei der Kurzbahn-EM 2013 in Dänemark war die 14-malige deutsche Meisterin in deutscher Rekordzeit Zweite geworden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel