vergrößernverkleinern
Den Schwimmern winken bei der WM Rekordprämien
Paul Biedermann fährt den ersten Sieg im Jahr 2015 ein © Getty Images

Schwimm-Weltrekordler Paul Biedermann ist mit einem souveränen Sieg in die WM-Saison 2015 gestartet. Beim Euro Meet in Luxemburg schlug der Hallenser über 200 m Freistil nach 1:48,56 Minuten deutlich vor dem Serben Velimir Stjepanovic (1:49,98) an, der ihn bei der Heim-EM 2014 in Berlin noch auf seiner Lieblingsdistanz bezwungen hatte. Dritter wurde am Samstag der Heidelberger Philip Heintz in 1:50,01 Minuten.

Vize-Weltmeister Marco Koch schwamm im Großherzogtum gleich zweimal zum Sieg. Eine Stunde nach seinem Erfolg über 50 m Brust (28,24 Sekunden) ließ der Darmstädter auch über seine Paradedisziplin 200 m Brust die Konkurrenz in 2:11,45 Minuten hinter sich.

Parallel zum Euro Meet erwischte auch Vize-Europameister Christian Diener einen guten Start in das Wettkampfjahr. Beim Auftakt der Golden Tour Serie in Nizza sicherte sich der Potsdamer einen Tag nach seinem Sieg über 200 m Rücken auch über die halbe Distanz in 55,03 Sekunden den Sieg.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel