vergrößernverkleinern
Die Ungarin Katinka Hosszu kann sich auf eine Heim-WM freuen
Die Ungarin Katinka Hosszu kann sich auf eine Heim-WM freuen © Getty Images

Nach vier Europameisterschaften wird Budapest 2017 zum ersten Mal Gastgeber einer Schwimm-WM sein.

Das teilte der Weltverband Fina am Mittwoch mit. Die ungarische Hauptstadt springt für den ursprünglichen Ausrichter Guadalajara (Mexiko) ein, der die Welttitelkämpfe aus finanziellen Gründen zurückgegeben hatte.

Budapest sollte eigentlich die Weltmeisterschaften 2021 ausrichten, diese wird nun aber laut Fina neu ausgeschrieben. In diesem Jahr findet die WM vom 24. Juli bis 9. August im russischen Kasan statt, 2019 ist Gwangju in Südkorea der Gastgeber.

In diesem Jahr findet die WM vom 24. Juli bis 9. August im russischen Kasan statt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel