vergrößernverkleinern
Marco Koch wird im Amiens über 100 m Brust Zweiter hinter Giacomo Perez Dortona
Marco Koch muss eine Niederlage hinnehmen © Getty Images

Ein Start von Schwimmstar Marco Koch auf seiner Nebenstrecke 100 m Brust bei der WM im Sommer in Kasan wird immer unwahrscheinlicher.

Der Vizeweltmeister über die doppelte Distanz musste sich im Finale der DM in Berlin mit dem zweiten Platz hinter Christian vom Lehn (Essen/1:00,42) zufrieden geben.

Mit seiner Zeit von 1:00,53 Minuten verfehlte Koch wie schon im Vorlauf die geforderte WM-Norm.

Im Vorfeld hatte der Darmstädter betont, nur bei einer Zeit von 59,5 Sekunden über einen WM-Einzelstart über 100 m nachdenken zu wollen.

"Das war leider nicht so schnell, ich bin hier aus dem Training heraus geschwommen", sagte der Europameister: "Außerdem ist meine Brille nach dem Start vollgelaufen. Am Ende wurden auch die Arme schwer."

Als Mitglied des Eliteteams ist Koch jedoch auf seiner Paradestrecke 200 m Brust für den Saisonhöhepunkt in Russland gesetzt.

Dort gilt Koch als größte Medaillenhoffung aus deutscher Sicht.

Bei der DM will sich Koch am Sonntag über 200 m deutlich besser präsentieren, die Rückkehr auf Platz eins der Weltrangliste wird jedoch schwierig.

Bei den japanischen Meisterschaften trumpfte Yasuhiro Koseki mit 2:07,77 Minuten groß auf.

Das ist die siebtbeste Zeit, die jemals auf dieser Strecke geschwommen wurde.

Kochs bei der Heim-EM im Sommer aufgestellter deutscher Rekord liegt bei 2:07,43 Sekunden.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel