vergrößernverkleinern
Opening Ceremony - 16th FINA World Championships
Wladimir Putin eröffnet die 16. Weltmeisterschaften in Kasan © Getty Images

Nach einer spektakulären Show hat Russlands Staatspräsident Wladimir Putin die Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan eröffnet. 200 Balletttänzer, Zirkusartisten und Synchronschwimmer stimmten die 7000 Zuschauer in der Tatneft-Arena, dem Stadion des Eishockey-Klubs AK Bars Kasan, auf die Titelkämpfe in der Hauptstadt der Republik Tatarstan ein.

Die deutsche Fahne trug Wasserspringer Martin Wolfram. Der Europameister vom Turm geht am Mittwoch zusammen mit Tina Punzel (Berlin) beim Teamspringen an den Start. Vier Tage später schließt er vom 10-m-Turm die Wassersprungwettbewerbe in Kasan ab. Springer und Freiwasserschwimmer des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) verfolgten die Zeremonie auf der Tribüne. Für die Beckenschwimmer um Weltrekordler Paul Biedermann, die sich noch im türkischen Belek vorbereiten, beginnt die WM erst in gut einer Woche.

2651 Athleten aus 190 Ländern nehmen an den 16. Schwimm-Weltmeisterschaften, den ersten in Russland, teil. 75 WM-Titel werden vergeben. Den ersten Wettkampf hatte es schon vor der Eröffnungsfeier gegeben. Im Vorkampf vom 1-m-Brett verpassten Oliver Homuth (Berlin) und Timo Barthel (Dresden) als 14. und 21. das Finale am Montag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel