vergrößernverkleinern
Paul Biedermann
Die Freistilstaffel mit Paul Biedermann hat keine Medaille gewonnen © Getty Images

Marco Koch holt die erste Goldmedaille für die DSV-Schwimmer. Die 4x200 m-Freistilstaffel um Geburtstagskind Paul Biedermann verpasst Bronze klar. Schwim-WM im LIVETICKER.

Zeit der Entscheidungen bei der Schwimm-WM in Kasan:

Marco Koch hat sich zum ersten deutschen Schwimm-Weltmeister seit sechs Jahren gekürt. Der Europameister gewann im Finale über 200 m Brust in Kasan in 2:07,76 Minuten Gold vor dem Amerikaner Kevin Cordes (+0,29) und dem ungarischen Olympiasieger Daniel Gyurta (+0,34).

Weltrekordler Paul Biedermann hat an seinem 29. Geburtstag mit der deutschen 4x200-m-Freistilstaffel eine WM-Medaille verpasst. Das Quartett mit Biedermann als Schlussschwimmer sowie Jacob Heidtmann, Clemens Rapp und Christoph Fildebrandt schlug in 7:09,01 Minuten auf Rang fünf an und hatte am Ende fast vier Sekunden Rückstand auf  Bronze.

Die ersten beiden Goldmedaillen gingen nach Australien. Über 100 m Freistil der Frauen siegt Bronte Campbell, über 200 m Rücken der Männer Mitchell Larkin. Über 200 m Brust der Frauen jubelt die Japanerin Kanoko Watanabe über Gold.

Jenny Mensing schwimmt als Achte in das Finale über 200 m Rücken.

SPORT1 ist für Sie im LIVETICKER dabei. (Hier aktualisieren)

+++ 18.24 Uhr: Deutschland ohne Chance auf Medaille +++

Die deutsche 4x200m-Freistilstaffel hat im Endlauf lediglich Platz fünf belegt. Jacob Heidtmann, Clemens Rapp, Christoph Fildebrandt und Paul Biedermann benötigten 7:09,01 min. Großbritannien gewinnt vor den USA und Australien

+++ 18.22 Uhr: Jetzt muss es Biedermann richten +++

Christoph Fildebrandt übergibt an Biedermann. Noch 200 Meter.

+++ 18.20 Uhr: Deutschland jetzt Fünfter +++

Clemens Rapp macht eine Position gut.

+++ 18.18 Uhr: Deutschland liegt zurück +++

Jacob Heidtmann übergibt als Sechster an Clemens Rapp.

+++ 18.15 Uhr: Folgt die nächste deutsche Medaille? +++

Jetzt steht die 4x200m-Freistilstaffel an. Für Deutschland schwimmen Heidtmann, Rapp, Fildebrandt und Biedermann.

+++ 18.02 Uhr: Gold für Marco Koch +++

Jawohl! Erste Goldmedaille für das deutsche Schwimm-Team in Kasan. Marco Koch gewinnt mit Weltjahresbestleistung von 2:07,76 über 200 m Brust.

+++ 18 Uhr: Koch muss Gas geben +++

Nach 100 m liegt Koch auf Platz 3.

+++ 17.57 Uhr: Jetzt wird es ernst für Marco Koch +++

Das nächste Rennen sind die 200m Brust mit Medaillenhoffnung Marco Koch.

+++ 17.55 Uhr: Sjöström schnellste im Halbfinale +++

Über 50 m Schmetterling der Frauen schwimmt Sarah Sjöström in 25,06 Sekunden die beste Zeit der beiden Halbfinals - das bedeutet Weltmeisterschafts-Rekord.

+++ 17.46 Uhr: Deibler-Aus im Halbfinale +++

Kleine Enttäuschung für Steffen Deibler. Seine 52,07 sek. reichen im zweiten Halbfinale über 100 m Schmetterling nur zu Platz sieben und zu Gesamtrang elf. Der Endlauf am Samstagabend findet damit ohne den WM-Vierten von 2013 statt. Tom Shields (USA) und Laszlo Cseh (Ungarn) dominieren in jeweils 51,03 sek.

+++ 17.32 Uhr: Dreimal Bronze über 200 m Brust +++

Kurioses Rennen über 200 m Brust der Frauen. Dank eines fulminanten Schlussspurts gewinnt Kanoko Watanabe aus Japan in 2:21,15 min. überlegen Gold vor der US-Amerikanerin Micah Lawrence (2:22,44). Voll wird es bei der Siegerehrung auf dem Bronzetreppchen werden. Die lange in Führung liegende Rikke Möller Pedersen (Dänemark), Jessica Vall (Spanien) und die Chinesin Shi schwammen alle exakt gleich schnell (2:22,76).

+++ 17.20 Uhr: Adrian führt Feld der schnellen Männer ins Finale +++

Nathan Adrian (USA) zieht als Halbfinalschnellster (21,37 sek) in das Finale über 50 m Freistil ein. Favorit Florent Manaudou aus Frankreich ist vier Hunderstelsekunden langsamer. Nicht für das Finale kann sich der Weltmeister über 100 m Freistil qualifizieren: Der Chinese Ning Zetao wird lediglich 15. in 22,28 sek.

+++ 17.02 Uhr: Jenny Mensing zieht ins Finale ein +++

Ex-Europameisterin Jenny Mensing (Wiesbaden) hat über 200 m Rücken den Finallauf erreicht. In 2:09,16 min schwamm sie die achtbeste Halbfinalzeit. Ausgeschieden ist dagegen die EM-Vierte Lisa Graf (Berlin). Schnellste in den zwei Halbfinals war Katinka Hosszu aus Ungarn. 

+++ 16.45 Uhr: Larkin schwimmt dem Feld davon +++

Nächste Goldmedaille für Australien. Mitchell Larkin zündet über 200 m Rücken zur Rennhälfte den Turbo und schwimmt souverän in 1:53,58 zum Sieg. Spannend ist der Kampf um die weiteren Medaillen. Der Pole Radoslav Kowecki (1:54,55) schlägt knapp vor dem Russen jevgeny Rylov (1:54,60) an.

+++ 16.35 Uhr: Bronte Campbell schlägt Sjöström +++

Das geht ja gut los! Favoritin Sarah Sjöström aus Schweden muss sich über 100 m Freistil der Australierin Bronte Campbell (52,52 Sekunden) geschlagen geben. Deren Schwester Cate holt Bronze. Stark: Alle Medaillengewinnerinnen schlagen unter der 53-Sekunden-Hürde an.

+++ 16.28 Uhr: Gleicht geht es los +++

Die heutige Final-Session beginnt mit den 100 m Freistil der Frauen. Das Rennen über 200m Brust mit Marco Koch beginnt um 17.55 Uhr, die Freistilstaffel um 18.11 Uhr.

+++ 11.10 Uhr: Köhler erreicht Finale über 800 m Freistil +++

Über 800 m Freistil war Sarah Köhler (Frankfurt/Main) in 8:26,16 Minuten so schnell wie noch nie und zog als Siebte ins Finale am Samstag ein. Die deutsche Meisterin Leonie Antonia Beck (Würzburg) scheiterte dagegen als Neunte (8:28,39) knapp.

+++10.35 Uhr: Biedermann führt Staffel ins Finale +++

An seinem 29. Geburtstag hat Paul Biedermann die deutsche 4x200-m-Freistilstaffel ins Finale geführt. Der Weltrekordler schlug als Schlussschwimmer nach Jacob Heidtmann (Elmshorn), Florian Vogel (München) und Clemens Rapp (Heidelberg) in 7:09,34 Minuten an. Mit Platz vier lösten die Europameister von Berlin nicht nur das Ticket für die Olympischen Spiele 2016, sondern weckten auch leise Medaillenhoffnungen.

"Wir hatten keine andere Chance, wir mussten eine starke Zeit vorlegen. Die anderen können noch mal wechseln, wir können uns nur noch mal zusammenraufen", sagte Biedermann. Sein Geburtstag sei "ein Tag wie jeder
andere", meinte er: "Heute geht es um die Staffel und nicht um mich."

+++ 10.02 Uhr:Deibler zieht ins Halbfinale ein +++

Der Olympiavierte Steffen Deibler zieht mit persönlicher Saisonbestzeit von 51,90 Sekunden über 100 m Schmetterling als Zehnter ins Halbfinale ein. "Unter 52, das ist gut", sagte der Hamburger, der durch Krankheit mehrere Wochen Trainingsausfall hatte, "ich hoffe, dass ich noch was draufpacken kann, sonst schwimme ich hier nur zweimal."

+++ 9.25 Uhr: Mensing und Graf über 200 m Rücken weiter +++
Ex-Europameisterin Jenny Mensing (Wiesbaden) und die EM-Vierte Lisa Graf (Berlin) erreichten über 200 m Rücken die zweite Runde. Mensing schwamm in 2:09,43 Minuten auf den sechsten, Graf in persönlicher Bestzeit von 2:09,68 auf den neunten Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel