vergrößernverkleinern
Patrick Hausding und Sascha Klein gewannen zum neunten Mal in Folge den EM-Titel vom Turm
Patrick Hausding und Sascha Klein gewannen zum neunten Mal in Folge den EM-Titel vom Turm © Imago

Turmspringer Patrick Hausding baut bei der EM in London zusammen mit seinem Synchronpartner Sascha Klein seine beeindruckende Titelserie aus.

Rekordeuropameister Patrick Hausding hat mit seinem Synchronpartner Sascha Klein die EM-Siegesserie fortgesetzt und zum neunten Mal in Folge den Titel vom Turm gewonnen.

Die Weltmeister von 2013 setzten sich im EM-Finale von London mit 445,26 Punkten vor den Briten Tom Daley/Daniel Goodfellow und Alexander Gorschkowosow/Maxim Dolgow (Ukraine). Für den angeschlagenen Hausding war es die 27. EM-Medaille.

Zuvor hatte der Berliner vom 3-m-Brett trotz einer beherzten Aufholjagd Edelmetall verpasst. Der 27-Jährige verpatzte seinen zweiten Sprung völlig, kämpfte sich danach aber mit 433,05 Punkten noch auf den fünften Platz vor. Dem Dresdner Martin Wolfram misslang der vierte Versuch, am Ende blieb nur Rang neun (384,50).

Hausding, der zum EM-Auftakt zusammen mit Maria Kurjo (Berlin) im Teamwettbewerb nur Platz sechs belegt hatte, plagen Schulter- und Knieprobleme. Gold vom 3-m-Brett gewann der Russe Jewgenij Kusnezow vor dem britischen WM-Dritten Jack Laugher und dem Ukrainer Ilja Kwascha.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel