vergrößernverkleinern
Florian Vogel
Florian Vogle überzeugte über 400 m Freistil © Getty Images

Florian Vogel schwimmt auf Olympia-Kurs. Bei den deutschen Meisterschaften hat er über 400 m Freistil im Vorlauf keine Probleme mit der geforderten Norm.

Der WM-Neunte Florian Vogel hat bei den deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin über 400 m Freistil den ersten Schritt in Richtung Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gemacht.

Der 21-Jährige, der als möglicher Nachfolger von Ex-Weltmeister Paul Biedermann gilt, unterbot im Vorlauf in 3:46,31 Minuten die geforderte Norm (3:50,04) ohne Probleme.

Darüber hinaus wies lediglich der 26 Jahre alte Clemens Rapp (3:49,29) die erforderliche Zeit nach.

Bei den Frauen schaffte die 21 Jahre alte Sarah Köhler, die am Donnerstag bei ihrem Meistertitel über 800 m Freistil bereits die Norm erfüllt hatte, in 4:11,11 erneut die nötige Leistung (4:13,43). Auch Johanna Friedrich (4:11,55) und Antonia Massone (4:12,23) dürfen sich nach guten Vorläufen weiterhin Hoffnungen auf das Rio-Ticket machen.

Die deutschen Schwimmer müssen bei den Meisterschaften in Berlin im Vor- und Endlauf vorgegebene Richtzeiten erreichen.

Zum Auftakt am Donnerstag hatten das bereits sechs Athleten geschafft.

Im Juni bei der Mare Nostrum Tour oder bei den German Open in Berlin (5. bis 8. Juli) sind noch einmal leicht entschärfte Normen zu knacken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel