vergrößernverkleinern
Diving - Olympics: Day 12
Die 15-jährige Elena Wassen ist die jüngste Teilnehmerin im deutschen Olympiateam © Getty Images

Die 15-jährige Elena Wassen zahlt im Kampf um den Finaleinzug im Turmspringen Lehrgeld. Der Bronzegewinnerin der Europaspiele fehlen am Ende wenige Zähler.

Olympia-"Küken" Elena Wassen hat das Finale im Turmspringen verpasst - aber trotzdem wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Die mit 15 Jahren jüngste Starterin des deutschen Olympiateams belegte im Halbfinale aus zehn Metern mit 276,40 Punkten den 17. Platz, am Ende fehlten der Berlinerin 30 Zähler für den Einzug in den Endkampf am Donnerstagabend.

Für Zehntklässlerin Wassen, Bronzemedaillengewinnerin der Europaspiele 2015, war die Halbfinal-Teilnahme bereits ein Erfolg. Synchron-Europameisterin Maria Kurjo (Berlin) war dagegen als 21. im Vorkampf gescheitert. Nochmal drei Monate jünger als Wassen ist die Chinesin Ren Qian, und die WM-Zweite greift im Turmspringen als Halbfinal-Dritte sogar nach einer Medaille.

Die Turm-Männer kämpfen zum Abschluss der Wettkämpfe in der Freiluftanlage im Maria Lenk Aquatics Center ab Freitag um Medaillen. Der frühere WM-Dritte Sascha Klein (Dresden) und Ex-Europameister Martin Wolfram (Dresden) gehen mit Außenseiterchancen in den Wettkampf.

Bislang kommt das Wassersprungteam durch Bronze für den Berliner Patrick Hausding vom 3-m-Brett auf eine Medaille. Es ist das einzige Edelmetall für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) in Rio.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel