vergrößernverkleinern
SWIMMING-OLY-2016-RIO
Katinka Hosszu deklassiert über 400m Lagen die Konkurrenz und unterbietet den Weltrekord um zwei Sekunden © Getty Images

Katinka Hosszu sichert sich mit einem Fabelrennen ihre ersehnte Goldmedaille bei Olympischen Spielen. In Rio deklassiert sie die Konkurrenz über 400m Lagen in Weltrekord.

Ungarns Schwimmstar Katinka Hosszu hat in Rio de Janeiro den ersten Olympiasieg ihrer Karriere gefeiert und sich dabei in einem Fabelrennen auch noch den Weltrekord geholt.

Die Doppel-Weltmeisterin schlug im Finale über 400 m Lagen in 4:26,36 Minuten an und war damit 2,07 Sekunden schneller als die Chinesin Yi Shiwen bei deren Olympiasieg am 28. Juli 2012 in London (4:28,43).

Silber ging in 4:31,15 Minuten an die US-Amerikanerin Maya Dirado vor der Spanierin Mireia Belmonte, die in 4:32,39 Minuten anschlug. Die Magdeburgerin Franziska Hentke war im Vorlauf als 21. gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel