vergrößernverkleinern
Grant Hackett gewann 2000 und 2004 drei Mal Gold bei den Olympischen Spielen
Grant Hackett gewann 2000 und 2004 drei Mal Gold bei den Olympischen Spielen © Getty Images

Für Grant Hackett und Kosuke Kitajima ist der Traum von einer weiteren Olympia-Teilnahme geplatzt. Die Schwimm-Olympiasieger scheiterten an der Quali.

Die Oympiasieger Grant Hackett (35) und Kosuke Kitajima (33) haben die Qualifikation für die Sommerspiele in Rio de Janeiro verpasst. Mit 33 Jahren beendete der Japaner Kitajima daraufhin seine Karriere. Auch beim Australier Hackett wird nicht mehr mit einer Rückkehr ins Becken gerechnet.

Hackett scheiterte bei den nationalen Meisterschaften über 200 m Freistil im Halbfinale und konnte sich nicht in die 4x200-m-Staffel schwimmen.

Brustschwimmer Kitajima wurde bei den japanischen Titelkämpfen in Tokio über 200 m nur Fünfter.

"Ich bereue nichts", sagte der dreimalige Olympiasieger Hackett (2000 und 2004), "es wäre großartig gewesen, wenn ich es ins Team geschafft hätte. Doch jetzt gehe ich zurück in mein normales Leben." Der 35-Jährige wollte seine vierten Olympischen Spiele bestreiten.

Kitajima gewann 2004 in Athen und 2008 in Peking jeweils Gold über 100 und 200 m Brust. "Es ist vorbei. Ich wusste, dass meine Karriere in Rio oder schon in Tokio enden würde", sagte der dreimalige Weltmeister.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel