vergrößernverkleinern
Petra Kvitova scheitert überraschend schon in der dritten Runde

Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova glaubt nicht an einen Einsatz von Sabine Lisicki im Fed-Cup-Finale zwischen Deutschland und Tschechien in Prag (8. und 9. November).

"Das ist für mich natürlich nur ganz schwer einzuschätzen. Allerdings hat Lisicki in diesem Jahr noch kein einziges Fed-Cup-Match bestritten, und ich rechne jetzt auch nicht wirklich damit, dass sie gegen uns spielen wird", sagte Kvitova im Interview mit "ran.de" und "tennis.de".

Kvitova glaubt, dass Angelique Kerber und Andrea Petkovic in Prag die Einzel spielen werden, "das ist aber nur meine ganz persönliche Meinung." Die deutsche Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner hat sich bislang noch nicht zum Thema Nominierung geäußert. Grundsätzlich glaubt Kvitova an ein ausgeglichenes Endspiel. "Deutschland ist sehr stark, ich sehe die Chancen bei 50:50", sagte Kvitova.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel