vergrößernverkleinern
Ken Nishikori gewann im Oktober noch das Turnier in Tokio

Favoritensterben beim Tennis-Masters in Shanghai: In der zweiten Runde des ATP-Turniers in China scheiterte sowohl US-Open-Finalist Kei Nishikori als auch Melbourne-Champion Stan Wawrinka.

Bereits zum Auftakt war der Kroate Marin Cilic, Anfang September Überraschungssieger in New York, ausgeschieden.

Der Japaner Nishikori, der zuletzt die Turniere in Kuala Lumpur und Tokio gewonnen hatte, verlor gegen Jack Sock aus den USA 6:7 (5:7), 4:6.

Der Schweizer Wawrinka unterlag Gilles Simon (Frankreich) 7:5, 5:7, 4:6. Zu diesem Duell könnte es auch beim Davis-Cup-Finale in Lille kommen.

Deutsche Tennisprofis sind beim mit 6,52 Millionen Dollar dotierten Turnier in Shanghai nicht am Start.

In der 24-jährigen Geschichte der Masters-Serie ist das erst zum dritten Mal nach Cincinnati 1990 und 1992 der Fall.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel