vergrößernverkleinern
Das deutsche Fed-Cup-Team muss im Finale auswärts antreten

Mit prominenter Unterstützung zum Fed-Cup-Finale: In zahlreichen Videobotschaften auf der Facebookseite des Deutschen Tennis Bundes (DTB) meldet sich die nationale Sportprominenz per Videobotschaft zu Wort und wünscht der Mannschaft um Teamchefin Barbara Rittner viel Erfolg für die Begegnung gegen Tschechien am 8./9. November in Prag.

"Holt das Ding nach Hause", sagt Turner Fabian Hambüchen und reckt den Daumen in die Höhe.

Die besten Wünsche gab es auch von den Handballern des Champions-League-Siegers SG Flensburg-Handewitt: "Rockt das Ding in Prag. Wir sind auf eurer Seite und feuern euch an", sagt der ehemalige Nationalspieler Holger Glandorf.

In den kommenden Tagen sollen zudem Videobotschaften von Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer, Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste, der ehemaligen Fecht-Weltmeisterin Britta Heidemann oder Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch folgen.

Das deutsche Fed-Cup-Team greift in der tschechischen Hauptstadt nach seinem insgesamt dritten Fed-Cup-Titel und dem ersten seit 1992.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel