vergrößernverkleinern
Gabriel beim Fed-Cup-Spiel von Deutschland gegen Australien (2:3) in Stuttgart

Prominente Unterstützung für das deutsche Fed-Cup-Team: Vizekanzler Sigmar Gabriel wird im Finale am Wochenende gegen Gastgeber Tschechien in Prag vor Ort als Edelfan die Daumen drücken.

"Wir freuen uns sehr, dass er kommt. Sigmar war schon öfter dabei und ist ein großer Tennis-Fan", sagte Teamchefin Barbara Rittner.

Der SPD-Parteivorsitzende Gabriel (55) wird voraussichtlich am Samstag anreisen und sich in der mit 10.850 Zuschauern ausverkauften Arena die ersten beiden Einzel anschauen. Unmittelbar danach muss der Bundeswirtschaftsminister, der seit Jahren gut mit Rittner (41) befreundet ist, allerdings wieder zurück nach Berlin fliegen.

Am Sonntag finden in der Hauptstadt die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des Mauerfalls statt.

Rittner und Gabriel hatten sich einst in der Tennis-Akademie des ehemaligen Fed-Cup-Teamchefs Klaus Hofsäss im spanischen Marbella kennengelernt.

Dagegen scheint es Steffi Graf aus terminlichen Gründen wohl nicht nach Prag zu schaffen. Die ehemalige Weltranglistenerste und 22-malige Grand-Slam-Siegerin war an den beiden bisherigen deutschen Fed-Cup-Triumphen 1987 und 1992 beteiligt.

Am Mittwoch hatte Rittner erwartungsgemäß bestätigt, dass Angelique Kerber (Nr. 10/Kiel) und Andrea Petkovic (Nr. 14/Darmstadt) die Einzel bestreiten werden. Im Team stehen außerdem Sabine Lisicki (Nr. 27/Berlin) und Julia Görges (Nr. 75/Bad Oldesloe).

Die tschechische Mannschaft, die in den vergangenen vier Jahren dreimal im Finale stand und zweimal Titel holte (2011, 2012), wird von Wimbledonsiegerin Petra Kvitova angeführt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel