vergrößernverkleinern
Michael Stich gewann 1991 in Wimbledon

Michael Stich hat sich noch nicht entschieden, ob er sich bei den Präsidiumswahlen des Deutschen Tennis Bundes (DTB) am Sonntag in Berlin als Präsident zur Wahl stellt.

"Ganz ehrlich? Ich weiß es noch nicht", sagte der Wimbledonsieger von 1991 am Dienstag in Hamburg.

Das Problem sei, in der Kürze der Zeit ein kompetentes Präsidium zusammenzustellen.

"Damit habe ich mich nach dem einstimmigen Votum des Bundesausschusses für den Kandidaten Ulrich Klaus logischerweise nicht mehr beschäftigt", sagte Stich.

Mittlerweise hat er sein Konzept dem Bundesausschuss vorgetragen und habe ein durchaus positives Feedback bekommen.

"Ich habe ein Szenario im Kopf, aber ich habe noch nichts entschieden", sagte Stich.

Der Bundesausschuss, der Zusammenschluss der 18 Landesverbände im DTB, wählt am Sonntag in Berlin den Nachfolger des nach drei Jahren nicht mehr zur Verfügung stehenden Präsidenten Karl Altenburg.

Derzeit einziger Kandidat ist Ulrich Klaus, der Präsident des Landesverbandes Rheinland-Pfalz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel