vergrößern verkleinern
Alexander Zverev (l.) und Sabine Lisicki machen die Auftaktpleite gegen Australien wieder wett
Alexander Zverev und Sabine Lisicki scheiden beim Hopman Cup sang- und klanglos aus © Getty Images

Sabine Lisicki und Alexander Zverev scheiden beim Hopman-Cup sang- und klanglos aus. Das deutsche Duo ist sowohl in den Einzel- als auch in den Doppel-Partien chancenlos.

Für Sabine Lisicki (26) und Alexander Zverev (18) ist der Hopman Cup in Perth mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen.

Das deutsche Duo verlor das abschließende Gruppenspiel gegen Großbritannien glatt mit 0:3 und gewann dabei keinen einzigen Satz.

Die frühere Wimbledonfinalistin Lisicki unterlag zunächst Heather Watson mit 3:6, 4:6, bevor Zverev sich dem Weltranglistenzweiten Andy Murray mit 3:6, 4:6 geschlagen geben musste.

Das Doppel verloren Lisicki/Zverev dann ebenfalls mit 3:6, 4:6 gegen Watson/Murray. Der Traum vom Gewinn des Hopman Cups war für die beiden Deutschen bereits am Mittwoch geplatzt.

Zwar hatten sich Lisicki (Berlin) und Zverev (Hamburg) am zweiten Spieltag der Gruppe B mit 2:1 gegen Frankreich durchgesetzt, im anderen Spiel der Gruppe hatte allerdings Gastgeber Australien gegen Großbritannien (2:1) gewonnen und war somit uneinholbar. Die erste Partie hatte das DTB-Team mit 0:3 gegen Australien Green verloren.

Für das Finale hat sich bereits die Ukraine mit Jelina Switolina und Alexander Dolgopolow qualifiziert.

Hoffnungen dürfen sich noch Australien Green und Großbritannien machen.Bisher gab es bei dem seit 1989 ausgetragenen Hopman Cup erst zwei deutsche Turniersiege.

1993 gewannen Michael Stich und Steffi Graf, 1995 Boris Becker und Anke Huber.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel