vergrößernverkleinern
TENNIS-AUS-HOPMAN
Sabine Lisicki zeigte gegen Daria Gavrilova eine schwache Leistung. © Getty Images

Die Berlinerin enttäuscht im ersten Gruppenspiel gegen Gastgeber Australien auf der ganzen Linie. Alex Zverev muss sich trotz Top-Start gegen Kyrgios geschlagen geben.

Sabine Lisicki (Berlin) und Alexander Zverev (Hamburg) haben beim Hopman Cup in Perth ihr erstes Spiel in der Gruppe B gegen Gastgeber Australien mit 0:3 verloren.

Lisicki war beim 2:6, 2:6 gegen die 21-jährige Daria Gavrilova weit von ihrer Bestform entfernt und hatte nie eine Chance gegen die aggressiv aufspielende gebürtige Russin.

Anschließend zog der 18-jährige Zverev mit 6:4, 1:6, 4:6 gegen Nick Kyrgios den Kürzeren, damit war die deutsche Niederlage bereits vor dem abschließenden Mixed besiegelt.

Gegen Frankreich unter Druck

Zumindest im ersten Satz setzte Zverev mit seinen Gewalt-Aufschlägen Kyrgios beständig unter Druck, ehe ihm im zweiten Satz allmählich die Luft ausging. Mit einem 6:3, 4:6, 10:7 im Mixed machte Australien das 3:0 perfekt.

Lisicki und Zverev treffen in ihrem zweiten Gruppenspiel am Mittwoch auf Frankreich, vertreten durch Kenny de Schepper und Caroline Garcia. Am Freitag ist Großbritannien mit Davis-Cup-Sieger Andy Murray und Heather Watson der Gegner.

Lange deutsche Durststrecke

Den Finalisten in der Gruppe A ermitteln Australien Gold (Lleyton Hewitt/Jarmila Wolfe), Tschechien (Jiri Vesely/Karolina Pliskova), die Ukraine (Alexander Dolgopolow/Jelina Switolina) und die USA (Jack Sock/Serena Williams).

Bisher gab es bei dem seit 1989 ausgetragenen Hopman Cup erst zwei deutsche Turniersiege. 1993 gewannen Michael Stich und Steffi Graf, 1995 Boris Becker und Anke Huber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel