vergrößernverkleinern
Jelina Switolina (r.) und Alexander Dolgopolow stehen im Finale des Hopman Cups
Jelina Switolina (r.) und Alexander Dolgopolow stehen im Finale des Hopman Cups © Getty Images

Jelina Switolina und Alexander Dolgopolow setzen sich gegen Gastgeber Australien durch. Für die Osteuropäer ist es erst die zweite Endspiel-Teilnahme ihrer Geschichte.

Die Ukraine ist ins Finale des Hopman Cups in Perth eingezogen. Jelina Switolina und Alexander Dolgopolow gewannen auch das Duell am dritten Spieltag und setzten sich gegen Australien mit 2:1 durch.

Switolina gewann ihr Einzel gegen Jarmila Wolfe mit 6:3, 6:3, Dolgopolow machte mit dem 4:6, 6:3, 6:4-Sieg gegen Lleyton Hewitt schon alles klar.

Im abschließenden bedeutungslosen Mixed verloren die Ukrainer mit 6:3, 5:7, 5:10.

Bisher hat die Ukraine nur ein Mal 1995 das Endspiel erreicht mit den Geschwistern Andrej Medwedew und Natalia Medwedewa, die allerdings von Boris Becker und Anke Huber mit 3:0 besiegt wurden.

Für Sabine Lisicki und Alexander Zverev platzte der Traum vom Gewinn des Hopman Cups bereits am Mittwoch.

Die Deutschen setzten sich am zweiten Spieltag der Gruppe B zwar gegen Frankreich mit 2:1 durch, im anderen Spiel der Gruppe gewann Gastgeber Australien aber mit 2:1 gegen Großbritannien und ist somit uneinholbar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel