vergrößernverkleinern
Rainer Schüttler beendete 2012 seine aktive Karriere
Rainer Schüttler beendete 2012 seine aktive Karriere © Getty Images

Rainer Schüttler fährt zu den Olympischen Spielen nach Rio. Der Ex-Tennisprofi gibt aber kein überraschendes Comeback, sondern reist als Teamchef nach Brasilien.

Rainer Schüttler kommt etwa dreieinhalb Jahre nach seinem Rücktritt als Profi noch einmal in den Genuss von Olympischen Spielen.

Der ehemalige Australian-Open-Finalist im Tennis betreut in Rio als Teamchef von Litauen Ricardas Berankis, die aktuelle Nummer 62 der Welt.

Schüttler nahm selbst an drei Olympischen Spielen teil: Sydney 2000, Athen 2004 und Peking 2008. In Athen gewann er an der Seite von Nicolas Kiefer Silber im Doppel. Höhepunkt seiner Karriere war 2003 der Einzug ins Endspiel von Melbourne, dort verlor er gegen Andre Agassi (USA).

2010 gründete Schüttler gemeinsam mit Alexander Waske eine Tennisakademie in Offenbach, die sich um die Förderung von jungen Talenten kümmert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel