vergrößernverkleinern
Angelique Kerber
Angelique Kerber gewann im vergangenen Jahr die Australian Open und die US Open © Getty Images

Angelique Kerber rückt in einen illustren Kreis auf: Die Weltranglistenerste wird als einzige Deutsche in der U30-Liste des US-Wirtschaftsmagazins aufgeführt.

Große Anerkennung für Angelique Kerber: Die Weltranglistenerste hat es als einzige Deutsche auf die europäische Forbes-Liste der unter 30-Jährigen geschafft.

In der Kategorie Unterhaltung gehört die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Kerber (28) erstmals zu den 30 aufgelisteten Personen, die alljährlich vom angesehenen US-Wirtschaftsmagazin ausgezeichnet werden.

Acht weitere Sportler wie der walisische Fußballstar Gareth Bale von Real Madrid oder der slowenische Eishockeyspieler Anze Kopitar vom NHL-Klub Los Angeles Kings gehören zu dem Kreis. Auch Schauspieler, Musiker und Produzenten wurden berufen.

Neben den Einnahmen und Preisgeldern werden die Markenentwicklung sowie die Außendarstellung in den sozialen Netzwerken bei der Bewertung berücksichtigt.  

Auch Tennisprofi Maria Scharapowa (Russland) oder die britische Sängerin Adele hatten es in der Vergangenheit schon auf die Liste der jungen Europäer mit großem Einfluss geschafft.

Kerber hatte in der vergangenen Saison unter anderem die Australian-Open- sowie die US-Open gewonnen und sich an die Spitze der Weltrangliste gesetzt. Allein 2016 hatte die Kielerin insgesamt gut 9,86 Millionen Dollar (insgesamt 19,32 Millionen Dollar) an Preisgeld gewonnen. In den vergangenen Wochen hatte sie zudem weitere gut dotierte Sponsorenverträge abgeschlossen, die sie zu einer der bestverdienenden Sportlerin der Welt machen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel