vergrößernverkleinern
2017 Hopman Cup - Day 2
Roger Federer ist einer der erfolgreichsten Tennis-Spieler der Geschichte © Getty Images

Roger Federer ist zurück: Der Schweizer feiert beim Hopman-Cup sein Comeback nach langer Verletzungspause. Der Brite Dan Evans bereitet ihm kaum Kopfzerbrechen.

Tennis-Superstar Roger Federer hat bei seinem Comeback nach sechsmonatiger Pause zwei lockere Siege eingefahren.

Der 17-malige Grand-Slam-Champion startete am Montag mit einem 6:3, 6:4-Erfolg gegen den Briten Dan Evans in den Hopman-Cup in Perth und gewann später an der Seite seiner Schweizer Teamkollegin Belinda Bencic auch das Doppel gegen Evans und Heather Watson 4:0, 4:1.

Der Auftaktsieg bei der inoffiziellen Mixed-WM in Australien hatte für die Schweiz bereits vor dem abschließenden Mixed festgestanden, weil nach Federer auch Bencic ihr Einzel gegen Watson 7:5, 3:6, 6:2 gewann.

Federer hatte die vergangene Saison wegen einer Knieverletzung schon im Sommer beendet, sein letztes Spiel bestritt er im Juli bei seinem Halbfinal-Aus in Wimbledon gegen den Kanadier Milos Raonic.

Seither fiel der 35-Jährige erstmals seit mehr als 14 Jahren aus den Top 10 der ATP-Weltrangliste, ein baldiges Karriereende schloss er allerdings stets aus.

Mit Evans hatte Federer in Perth nun keine Probleme und verwandelte schon nach rund einer Stunde seinen ersten Matchball. Die Briten müssen auf Andy Murray verzichten: Der Weltranglistenerste fehlt beim Härtetest für die Australian Open (ab 16. Januar).

Andrea Petkovic und Alexander Zverev starteten in Perth indes mit einer Niederlage. Das deutsche Duo unterlag Frankreich mit 1:2. Petkovic hatte ihr Tennisjahr zunächst mit einem 6:2, 6:1 gegen Kristina Mladenovic eindrucksvoll eröffnet, anschließend verlor Top-Talent Zverev allerdings gegen Richard Gasquet mit 5:7, 3:6. Das entscheidende Doppel mussten Petkovic und Zverev dann mit 2:4, 1:4 abgeben.

Am Mittwoch sind Federer und Bencic die nächsten Gegner für Petkovic und Zverev. Am Freitag trifft das deutsche Duo zudem auf die Briten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel