vergrößernverkleinern
Jan-Lennard Struff bemüht sich zwar nach Kräften, ist aber gegen den US-amerikanischen Aufschlag-Giganten John Isner chancenlos

Die Tennisprofis Jan-Lennard Struff und Matthias Bachinger haben für Überraschungen gesorgt und stehen im Achtelfinale.

Der Weltranglisten-52. Struff besiegte beim ATP-Turnier in Wien den an Position sieben gesetzten Spanier Guillermo Garcia-Lopez in seinem Erstrundenmatch 6:3, 6:4.

Qualifikant Bachinger schaltete zum Start des Hallen-Tournaments in Stockholm den Niederländer Igor Sijsling 2:6, 7:6, 6:4 aus (DATENCENTER: Ergebnisse).

Der 1,96 Meter große Struff, dem in der 69-minütigen Partie neun Asse gelangen, wehrte alle drei Breakpunkte von Garcia-Lopez ab. Der 24-Jährige trifft in der nächsten Runde entweder auf Sergej Stachowski aus der Ukraine oder auf den slowakischen Qualifikanten Miroslav Mecir.

Die deutsche Nummer eins Philipp Kohlschreiber steht in der österreichischen Hauptstadt dank eines Freiloses bereits im Achtelfinale.

Bei den Stockholm Open zeigte Bachinger, die Nummer 203 im Ranking, gegen den Weltranglisten-87. Sijsling eine starke Leistung, obwohl er nur einen von sechs Breakbällen verwandelte.

Bachinger hatte im August 2011 schon einmal auf Rang 85 der Bestenliste gestanden. Im Match um den Sprung ins Viertelfinale wartet nun der an Position fünf gesetzte Argentinier Leonardo Mayer.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel