vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber muss nach 20 Minuten aufgeben

Die deutschen Spieler Philipp Kohlschreiber und Matthias Bachinger sind bei den ATP-Turnieren in Wien und Stockholm jeweils im Halbfinale ausgeschieden.

Kohlschreiber verpasste das Endspiel in der Wiener Stadthalle nach 2:26 Stunden knapp, der Augsburger unterlag dem topgesetzten Spanier David Ferrer 3:6, 6:2, 6:7 (3:7).

Der Münchner Qualifikant Bachinger verlor in Schweden gegen den Weltranglistensiebten Tomas Berdych (Tschechien) 6:7 (7:9), 4:6.

Kohlschreiber (31) verspielte gegen Ferrer im entscheidenden Satz eine 4:2-Führung und verpasste seinen ersten Sieg gegen den Dauerläufer aus Valencia nach sechs Jahren.

Ferrer, die Nummer fünf im Ranking, greift im Endspiel von Wien nach seinem 22. Tourtitel. Der 32-Jährige trifft auf London-Olympiasieger Andy Murray (Großbritannien/Nr. 2), der sich gegen den Serben Viktor Troicki mit 6:4, 6:3 durchsetzte.

Der 27 Jahre alte Bachinger lag gegen Berdych im ersten Satz mit Break in Führung, verpasste jedoch sein erstes Finale auf der ATP-Tour.

Berdych, der noch um die Teilnahme am ATP-Tourfinale in London kämpft, trifft am Sonntag auf den Bulgaren Grigor Dimitrow, der gegen Bernard Tomic (Australien) 6:3, 7:5 gewann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel