Der topgesetzte Roger Federer hat sein Heimspiel in Basel zum sechsten Mal gewonnen und seinen insgesamt 82. Titel auf der ATP-Tour geholt.

Der Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schweiz setzte sich im Finale des Hallen-Turniers klar mit 6:2, 6:2 gegen David Goffin (Belgien/Nr. 7) durch.

Nach nur 52 Minuten verwandelte der gebürtige Baseler Federer seinen ersten Matchball und ließ sich von den Fans feiern.

An selber Stelle hatte der 33-Jährige, der ein Preisgeld in Höhe von 352.355 Euro kassierte, zuletzt 2011 triumphiert. Der Weltranglistenzweite Federer hatte sich einen Tag zuvor im Halbfinale mit 7:6 (10:8), 3:6, 6:3 gegen den kroatischen Aufschlagspezialisten Ivo Karlovic durchgesetzt.

Der Lokalmatador hatte 2012 und 2013 das Finale von Basel jeweils gegen den Argentinier Juan Martin del Potro verloren.

Der an Position zwei gesetzte Rafael Nadal war bereits im Viertelfinale an Nachwuchstalent Borna Coric aus Kroatien gescheitert.

Allerdings war der Spanier von den Folgen einer Blindarmentzündung geschwächt und beendete nach dem Aus seine Saison vorzeitig.

Wildcard-Inhaber Coric hatte im Halbfinale gegen den Weltranglisten-28. Goffin verloren, der am Sonntag den dritten Titel seiner Karriere verpasste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel