vergrößernverkleinern
Andy Murray besiegt Milos Raonic glatt in zwei Sätzen

Andy Murray hat bei den ATP World Tour Finals sein zweites Spiel gewonnen.

Der Brite, der sein Auftaktmatch gegen den Japaner Kei Nishikori verloren hatte, gewann am Dienstag 6:3, 7:5 gegen Milos Raonic aus Kanada.

Murray muss nun auch sein letztes Spiel gegen Roger Federer gewinnen, um noch eine Chance auf den Halbfinaleinzug zu haben.

Der Schweizer Grand-Slam-Rekordchampion strebt in London hingegen unaufhaltsam dem Halbfinale entgegen.

Federer setzte sich am 2. Spieltag der Gruppe B gegen Kei Nishikori, der erstmals beim Saisonfinale am Start ist, 6:3, 6:2 durch und feierte damit bereits seinen zweiten Sieg in der britischen Hauptstadt (DATENCENTER: ATP-Ergebnisse).

Beim fünften Aufeinandertreffen mit dem 24-Jährigen gelang Federer sein dritter Sieg. Nach 1:09 Stunden verwandelte der 33 Jahre alte Schweizer, der sieben Asse schlug, seinen ersten Matchball und wahrte damit seine Chance, Djokovic als Weltranglistenersten zu verdrängen und damit der älteste Spieler am Ende einer Saison an der Spitze der Weltrangliste zu werden.

Sollte der "Djoker" jedoch seine beiden weiteren Gruppenmatches bei der mit 6,5 Millionen Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung ebenfalls gewinnen, wird er seine Position definitiv behalten.

Die acht weltbesten Spieler des Jahres ermitteln in London zunächst in zwei Gruppen die vier Halbfinalisten. In der Gruppe A spielen Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien), US-Open-Champion Marin Cilic (Kroatien), der Tscheche Tomas Berdych sowie Australian-Open-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel