vergrößernverkleinern
Kei Nishikori setzte sich gegen David Ferrer durch

Rekordchampion Roger Federer ist beim Saisonfinale der besten acht Tennisprofis in beeindruckender Manier als Gruppensieger ins Halbfinale eingezogen.

Der sechsmalige Titelträger aus der Schweiz deklassierte Lokalmatador Andy Murray in nur 56 Minuten 6:0, 6:1 und blieb auch nach dem dritten Match in London ohne Satzverlust.

Murray schaffte beim Stand von 0:6, 0:5 seinen einzigen Spielgewinn.

Durch Federers Erfolg qualifizierte sich auch US-Open-Finalist Kei Nishikori für die Runde der letzten Vier.

Der Japaner setzte sich gegen Ersatzspieler David Ferrer (Spanien) 4:6, 6:4, 6:1 durch. Ferrer war vor der Partie für den am Oberschenkel verletzten Kanadier Milos Raonic eingesprungen.

Federer (33) gelang sein zwölfter und deutlichster Sieg im 23. Duell mit Olympiasieger Murray.

Er steht zum zwölften Mal im Halbfinale des Tourfinals. Damit egalisierte der Weltranglistenzweite den Rekord von Ivan Lendl.

In der Gruppe A kämpfen am Freitag noch drei Spieler um den Einzug ins Halbfinale.

Ähnlich souverän wie Federer trat dabei bislang Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien) mit zwei Siegen auf.

Ebenfalls noch Chancen auf die K.o.-Runde haben Stan Wawrinka (Schweiz) und Tomas Berdych (Tschechien).

Zum Abschluss der Gruppenphase trifft Djokovic auf Berdych und Wawrinka auf den kroatischen US-Open-Champion Marin Cilic (ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel