vergrößernverkleinern
Andy Murray (l.) sprang kurzfristig für Roger Federer ein
LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 16: Novak Djokovic of Serbia shakes hands with Andy Murray of Great Britain after the exhibition match on day eight of the Barclays ATP World Tour Finals at O2 Arena on November 16, 2014 in London, England. The Singles final was replaced with and exhibition match after Roger Federer of Switzerland pulled out with an injury. (Photo by Julian Finney/Getty Images) © getty

Nach der Absage von Roger Federer am Finale der ATP World Tour Finals bekam Andy Murray einen überraschenden Anruf.

"Ich saß auf meinem Sofa und habe Mario Kart gespielt", erklärte der schottische Wimbledon-Sieger.

Federer hatte zuvor seine Teilnahme im Endspiel gegen Novak Djokovic wegen Rückenbeschwerden abgesagt (Bericht).

Um die Fans in der Londoner O2-Arena nicht komplett zu enttäuschen, organisierten die Veranstalter kurzerhand ein Show-Match zwischen Djokovic und Murray.

Der serbische Weltranglisteerste setzte sich dabei mit 8:5 in einem sogenannten "Pro Set" durch.

An der Spielkonsole sei er erfolgreicher gewesen, witzelte Murray nach der Niederlage: "Da habe ich gewonnen. Mein Mario Kart ist besser als mein Tennis."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel