vergrößernverkleinern
Ameli Mauresmo wurde nach den French Open Andy Murrays Trainerin

Tennis-Olympiasieger Andy Murray hält trotz einer enttäuschenden Saison an Trainerin Amelie Mauresmo fest.

Das gab der Schotte am Mittwoch bekannt. Murray, der 2014 nicht an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfte, verzichtet im kommenden Jahr allerdings auf Co-Trainer Daniel Vallverdu und Fitness-Coach Jez Green.

Beide hatten den Wimbledonsieger von 2013 seit Jahren auf der Tour begleitet.

"Wir haben uns am Ende der Saison zusammengesetzt und entschieden, dass eine Veränderung am besten für uns alle ist", sagte Murray, der in seiner letzten Partie des Jahres bei den World Tour Finals in seiner Heimat London gegen Roger Federer ein Debakel (0:6, 1:6) erlebt hatte.

Murray hatte sich im März von Coach Ivan Lendl getrennt, der ihn zu den Grand-Slam-Titeln bei den US Open (2012) und in Wimbledon sowie zum Olympiasieg in London geführt hatte.

Nach den French Open in Paris verpflichtete der 27-Jährige die ehemalige Weltklassespielerin Mauresmo, scheiterte jedoch in Wimbledon und bei den US Open bereits im Viertelfinale.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel