Video

Novak Djokovic setzt sich im Traumfinale von Miami gegen Andy Murray durch und streicht ein stattliche Prämie ein. Der Serbe sorgt für ein historisches Triple.

Titelverteidiger Novak Djokovic hat zum fünften Mal das ATP-Masters von Miami gewonnen.

Der Weltranglistenerste aus Serbien bezwang im Endspiel seinen langjährigen Rivalen Andy Murray (Großbritannien) 7:6 (7:3), 4:6, 6:0 und feierte damit seinen 51. Turniersieg auf der ATP-Tour.

Olympiasieger Murray verpasste die Revanche für die Niederlage im Finale der Australian Open zu Saisonbeginn.

Nach 2:50 Stunden verwandelte der "Djoker" auf der Insel Key Biscayne vor der Küste Miamis seinen ersten Matchball und verbuchte so im 26. Duell mit Murray den 18. Sieg. Die Prämie von 900.400 Dollar (825.000 Euro) versüßt dem Schützling der deutschen Tennis-Ikone Boris Becker den Erfolg.

Murray darf sich mit 440.000 Dollar (403.000 Euro) trösten und klettert in der Weltrangliste um einen Platz auf Rang drei.

Der achtmalige Grand-Slam-Champion Djokovic sorgte mit dem Triumph in Florida außerdem für einen neuen Eintrag in den Tennis-Geschichtsbüchern.

Der 27-Jährige ist der erste Spieler, der dreimal das Double der Masters-Turniere Indian Wells und Miami gewonnen hat.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel