vergrößernverkleinern
TENNIS-FRA-OPEN-Benjamin Becker
Benjamin Becker gewinnt in Runde eins gegen Ruben Bemelmans © Getty Images

Benjamin Becker ist seinem Davis-Cup-Kollegen Philipp Kohlschreiber in die zweite Runde der French Open in Paris gefolgt.

Der Routinier aus Orscholz setzte sich nach 3:36 Stunden gegen den belgischen Qualifikanten Ruben Bemelmans 6:3, 6:7 (5:7), 2:6, 7:6 (7:4), 6:2 durch.

Für Becker war es nach sechs Auftaktniederlagen das Ende seiner Pleitenserie. Im siebten Anlauf in Roland Garros schaffte er erstmals den Sprung in die zweite Runde. Dort trifft er auf Fernando Verdasco (Spanien/Nr. 32).

"Die zweite Runde in Paris zu erreichen, stand noch auf meiner Bucket List", sagte Becker, der seinen Premierensieg noch auf dem Platz mit seinem älteren Sohn Collin (3) feierte.

Insgesamt hatten sich nur sechs deutsche Spieler für das Hauptfeld der French Open qualifiziert, weniger standen in den vergangenen 30 Jahren nur einmal (2007) unter den besten 128 Spielern. Ausgeschieden sind bereits Florian Mayer und Matthias Bachinger.

Am Montag hat auch Jan-Lennard Struff gegen Viktor Troicki (Serbien/Nr. 31) die Chance auf die zweite Runde, als letzter Deutscher startet Qualifikant Michael Berrer am Dienstag gegen Jeremy Chardy (Frankreich).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel