Video

Philipp Kohlschreiber verliert zum zweiten Mal in drei Tagen gegen Andy Murray. Den Matchball in Madrid verwandelt der Schotte erst um 3 Uhr nachts.

Um 1.00 Uhr morgens auf den Platz, zwei Stunden später ausgeschieden: Philipp Kohlschreiber hat zum zweiten Mal binnen drei Tagen ein Match gegen Andy Murray verloren.

Beim ATP-Masters in Madrid unterlag der Augsburger dem Weltranglistendritten aus Schottland in der zweiten Runde mit 4:6, 6:3, 0:6.

Um 3.00 Uhr am Donnerstagmorgen verwandelte Murray den Matchball - schon 16 Stunden später war sein Achtelfinale gegen den Spanier Marcel Granollers angesetzt.

Nach etlichen langen Matches nacheinander war der Court für Kohlschreiber und Murray erst um 1.00 Uhr morgens frei geworden.

Erst am Montag hatten die beiden Kontrahenten das Finale des ATP-Turniers in München gespielt, auch dieses Match hatte Murray gewonnen.

Nach Kohlschreibers erneuter Niederlage geht das dritte Masters der Saison ohne deutsche Beteiligung in die entscheidende Phase.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel