vergrößernverkleinern
Tommy Haas will in Indian Wells sein Comeback geben
Tommy Haas verpasste in diesem Jahr das ATP-Turnier in München, obwohl ein Start geplant war © Getty Images

Die Rückkehr von Tommy Haas auf die ATP-Tour verzögert sich weiter. Diesmal ist aber nicht eine Verletzung des Deutschen die Ursache.

Gemeinsam mit seinem Partner Radek Stepanek musste Haas das für Montag geplante Doppel beim ATP-Turnier in Stuttgart absagen.

Der Tscheche kann weder an der Seite von Haas noch in der Einzelkonkurrenz an den Start gehen. Als Grund nannte er Rückenbeschwerden.

In der ersten Runde wäre das spanische Duo auf Rafael Nadal/Feliciano Lopez getroffen. Sie ziehen damit automatisch in die nächste Runde ein.

Damit verschiebt sich Haas' Comeback auf der Tour erneut, jedoch nur um einen Tag. Am Dienstag trifft der 37-Jährige im Einzel in der ersten Runde auf den Kasachen Michail Kukuschkin.

Wegen chronischer Probleme in seiner rechten Schulter hatte der frühere Weltranglistenzweite Haas seit der ersten Runde der French Open am 27. Mai 2014 kein Spiel mehr bestritten.

Seine Rückkehr zur diesjährigen Sandplatzsaison fiel wegen anhaltender Probleme ins Wasser. Derzeit habe er keine Schmerzen mehr. Die Unsicherheit aber bleibt.

In Stuttgart, wo es für den Sieger neben dem Scheck über 100.000 Euro noch einen 150.000-Euro-Wagen des Hauptsponsors gibt, ist Publikumsliebling Tommy Haas eine der großen Attraktionen.

Dazu gehören auch der neunmalige French-Open-Sieger Nadal, US-Open-Sieger Marin Cilic (Kroatien) und Lokalmatador Philipp Kohlschreiber. Das Turnier wird erstmals auf Rasen gespielt und bildet neben 's-Hertogenbosch den Auftakt der "grünen" Saison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel