vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-GER-AUS
Tommy Haas muss sich in seinem zweiten Spiel nach langer Pause geschlagen geben © Getty Images

Tommy Haas scheitert im Achtelfinale des ATP-Turniers von Stuttgart. Nach seiner langen Verletzungspause vertraut der 37-Jährige seiner häufig lädierten Schulter noch nicht.

Tommy Haas hat zwei Tage nach seinem erfolgreichen Comeback das Viertelfinale beim ATP-Rasenturnier in Stuttgart verpasst.

Der 37-Jährige musste sich in seiner zweiten Partie nach über einjähriger Verletzungspause dem Australier Bernard Tomic (Nr. 5) mit 6:7 (6:8), 2:6 geschlagen geben. Im Tiebreak des ersten Satzes vergab Haas zwei Satzbälle. Nach 1:16 Stunden verwandelte Tomic seinen vierten Matchball.

Nadal mit Mühe

Im Schatten des Altmeisters hatte zuvor überraschend Qualifikant Mischa Zverev das Viertelfinale durch ein 6:2, 6:4 gegen Andreas Seppi (Italien) erreicht.

Dort trifft der Weltranglisten-502. Zverev am Freitag auf US-Open-Champion Marin Cilic (Kroatien/Nr. 2), der Lucky Loser Matthias Bachinger mit 7;6 (7:2), 6:3 bezwang.

Große Mühe hatte Superstar Rafael Nadal in seinem Auftaktmatch. Der topgesetzte Spanier benötigte 2:40 Stunden, ehe er Marcos Baghdatis mit 7:6 (7:5), 6:7 (4:7), 6:2 niedergerungen hatte.

Haas hadert

Haas, der auch nächste Woche bei den Gerry-Weber-Open in Halle/Westfalen an den Start geht, wirkte zwei Tage nach seinem überzeugenden Auftakterfolg gegen Michail Kukuschkin (Kasachstan) wesentlich gehemmter.

Bereits im ersten Satz haderte die ehemalige Nummer zwei der Welt mit sich - und seiner bereits viermal operierten Schulter. Da half es auch nichts, dass seine Frau Sara und die viereinhalbjährige Tochter Valentina erstmals beim Turnier auf dem Weissenhof auf der Tribüne saßen.

Schulter macht Probleme

Nach dem unglücklich verlorenen ersten Satz gab Haas gleich seine ersten beiden Aufschlagspiele ab und verlor in dieser Phase elf Punkte in Folge. Dass die Schulter nicht perfekt funktioniert, verdeutlichte die Tatsache, dass er seinen ersten Aufschlag im Schnitt nur mit rund 160 km/h servierte.

Sein bis dato letztes Match hatte Haas am 27. Mai 2014 in der ersten Runde der French Open in Paris bestritten.

Damals musste der gebürtige Hamburger, der zurzeit kein offizielles ATP-Ranking besitzt, beim Stand von 5:2 gegen Jürgen Zopp (Estland) wegen seiner schmerzenden rechten Schulter aufgeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel