Video

Nur zwei Tage nach seinem Sieg in Stuttgart scheitert Rafael Nadal beim ATP-Turnier in Queens an einem Ukrainer. Selbst die Unterstützung von Mourinho hilft nichts.

Zwei Tage nach seinem Turniersieg in Stuttgart hat Rafael Nadal seine Wimbledon-Generalprobe verpatzt.

Juan Carlos, Jose Mourinho und Toni Nadal (v.l.) schauen sich im Queen's Club das Match von Rafael Nadal an © Imago

Der ehemalige Weltranglistenerste aus Spanien unterlag in der ersten Runde des ATP-Rasenturniers im Londoner Queen's Club (ab Donnerstag LIVE im TV auf SPORT1+) dem Ukrainer Alexander Dolgopolow überraschend mit 3:6, 7:6 (8:6), 4:6.

"Ich habe nicht so schlecht gespielt und bis zum Ende gekämpft. Ich war heute nicht so glücklich. Ich war wahrscheinlich nicht aggressiv genug, als ich das Break im dritten Satz hatte", sagte
Nadal, der nicht nur von Trainer und Onkel Toni auf der Tribüne unterstützt wurde. Auch Chelseas Trainer Jose Mourinho und Spaniens Ex-König Juan Carlos sahen sich das Spiel an.

Damit setzt sich eine äußerst wechselhafte Saison für Nadal fort. Dabei hatte der 29-Jährige nach seinem Finalerfolg am Sonntag in Stuttgart gegen den Serben Viktor Troicki noch auf Besserung gehofft. "Es war ein toller Sieg, der mir viel Selbstvertrauen gibt", hatte Nadal erklärt.

Nadal war erstmals seit fünf Jahren wieder beim Vorbereitungsturnier auf den Saisonhöhepunkt in Wimbledon (ab 29. Juni) am Start, 2008 hatte er das traditionsreiche Rasenturnier zum bislang einzigen Mal gewonnen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel