vergrößernverkleinern
Gerry Weber Open 2015 - Day 6
Roger Federer feierte seinen achten Turniersieg in Halle © Getty Images

Rekordsieger Roger Federer gewinnt das Finale beim Rasenturnier im westfälischen Halle. Der Schweizer bringt sich damit für den Saisonhöhepunkt in Wimbledon in Stellung.

Roger Federer hat zum achten Mal das Rasenturnier in Halle/Westfalen gewonnen.

Der Weltranglistenzweite aus der Schweiz setzte sich gegen den Südtiroler Andreas Seppi nach 1:48 Stunden Spielzeit 7:6 (7:1), 6:4 durch. Federer gelang damit die perfekte Generalprobe für den Saisonhöhepunkt in Wimbledon (ab 29. Juni).

"Dieser Sieg freut mich extrem, weil ich mich hier so wohl fühle", sagte Federer nach dem glanzlosen Erfolg im Finale: "Das ist eines meiner Lieblingsturniere." Seppi fasste trocken zusammen: "Roger hat mal wieder einen Titel auf Rasen gewonnen. Es ist immer eine Ehre, gegen ihn zu spielen."

Für den 33-jährigen Federer war es der vierte Triumph in diesem Jahr und der 86. Erfolg auf der ATP-Tour insgesamt, kein Turnier hat er häufiger gewonnen als die Gerry Weber Open. Federer stand zum zehnten Mal in Halle im Finale, die beiden Niederlagen hatte er 2010 gegen den Australier Lleyton Hewitt und 2012 gegen Tommy Haas kassiert.

Gegen Seppi feierte der Superstar aus Basel seinen 12. Sieg im 13. Duell. Die bisher einzige Niederlage hatte Federer überraschend bei den Australian Open in Melbourne zu Beginn des Jahres einstecken müssen. Für seinen achten Erfolg in Halle kassierte der 33-Jährige 381.760 Euro Preisgeld, Seppi darf sich mit 172.100 über den verpassten Titel hinwegtrösten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel