vergrößernverkleinern
BNP Paribas Open - Day 2
Alexander Zverev muss auf das erste Finale seiner Karriere warten © Getty Images

Alexander Zverev hat das erste Finale seiner Karriere auf der ATP-Tour verpasst.

Der 18-Jährige aus Hamburg unterlag im schwedischen Bastad dem an Nummer zwei gesetzten Spanier Tommy Robredo 3:6, 4:6. Für den Youngster war es erst das zweite Halbfinale auf der Tour.

Zverev hielt gegen den favorisierten Robredo gut mit und schaffte insgesamt zwei Breaks, musste sich am Ende aber dem 15 Jahre älteren Routinier geschlagen geben. Der Spanier trifft im Endspiel auf den ungesetzten Franzosen Benoit Paire.

Auf dem Weg ins Halbfinale hatte Zverev zuvor den Hamburger Julian Reister, Juan Monaco (Argentinien/Nr. 4) sowie Thomaz Bellucci (Brasilien/Nr. 6) ausgeschaltet.

Erstmals hatte es Zverev im vergangenen Jahr in seiner Heimatstadt Hamburg unter die besten Vier geschafft.

Damals kassierte er eine deutliche Niederlage gegen den Spanier David Ferrer und verpasste den Einzug ins Finale. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel