vergrößernverkleinern
Rogers Cup Montreal - Day 6
Novak Djokovic störte sich an dem Geruch, gewann aber trotzdem klar © Getty Images

Novak Djokovic hatte im Halbfinale des ATP-Turniers von Montreal nicht nur mit seinem Gegner zu kämpfen.

Der Weltranglistenerste beklagte sich im Duell mit Jeremy Chardy über den Geruch von Marihuana von den Zuschauerrängen.

"Irgendjemand raucht Gras. Ich kann es riechen. Mir wird schwindlig", sagte der 28-Jährige zum Schiedsrichter. Djokovic hatte sich offenbar schon bei seinem Doppel-Match am Freitag von dem Duft gestört gefühlt.

Nach seinem klaren 6:4,6:4-Sieg gegen den Franzosen nahm der "Djoker" die unangenehme Ablenkung aber schon wieder mit Humor: "Irgendjemand genießt hier sein Leben am Rande des Tennis-Platzes. Wer immer es war - ich denke, er hat seine ganze Asche ausgegeben und war wahrscheinlich irgendwo im siebten Himmel. Ich glaube, dass ich besser gespielt habe, als er inhaliert hat."

Im Endspiel trifft der Schützling von Trainer Boris Becker auf den Schotten Andy Murray.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel