vergrößernverkleinern
Nick Kyrgios
Nick Kyrgios ist von der ATP für 28 Tage gesperrt worden © Getty Images

Die ATP sanktioniert Nick Kyrgios' verbale Entgleisung gegenüber Stan Wawrinka. Der 20-Jährige darf sich in den kommenden Monaten nichts zu Schulden kommen lassen.

Australiens Tennis-Jungstar Nick Kyrgios ist nach seiner verbalen Entgleisung gegenüber dem Schweizer French-Open-Sieger Stan Wawrinka von der ATP mit einer Bewährungsstrafe belegt worden. Dies teilte die Spielervereinigung am Montag mit.

Der 20-Jährige darf sich in den nächsten sechs Monaten keinen weiteren verbalen oder physischen Aussetzer sowie keine Bußgelder von insgesamt mehr als 5000 Dollar leisten, sonst drohen ihm eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Dollar und eine Suspendierung von 28 Tagen.

Kyrgios hat bei der Veranstaltung in Montreal vor knapp zwei Wochen gut hörbar aufgefangen vom Platzmikrofon verkündet, dass sich sein Aussie-Kollege Thanasi Kokkinakis und Wawrinkas Flamme Donna Vekic menschlich wie körperlich sehr nahe gekommen seien.

"Kokkinakis banged your girlfriend, sorry to tell you that, mate", hatte Kyrgios gesagt: "Kokkinakis hat deine Freundin geknallt, sorry, dir das sagen zu müssen, Kumpel." Wawrinka hatte sich im April von seiner Frau Ilham getrennt, Nachfolgerin an seiner Seite soll Kroatiens Tennis-Jungstar Vekic sein - offizielle Aussagen gab es dazu nicht.

Kokkinakis gehört wie der notorische Rüpel Kyrgios zu den jungen Wilden im australischen Tennis. Dafür bekam er bereits von der ATP eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Dollar (8995 Euro) aufgebrummt. Zusätzlich musste er wegen Unsportlichkeit gegenüber einem Balljungen 2500 Dollar zahlen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel