vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber
Philipp Kohlschreiber bezwang im Halbfinale von Kitzbühel Lokalmatador Dominic Thiem © Getty Images

Philipp Kohlschreiber steht nach seinem Sieg über Lokalmatador Thiem im Finale von Kitzbühel. Im zweiten Satz beweist er die stärkeren Nerven. Im Finale wartet ein Franzose.

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber (31) hat seinen Aufwärtstrend beim ATP-Turnier in Kitzbühel fortgesetzt und das Finale erreicht.

Der an Nummer sechs gesetzte Augsburger gewann am Freitag gegen den topgelisteten Lokalmatador Dominic Thiem (Österreich) mit 6:0, 7:6 (8:6) und zog zum zweiten Mal in diesem Jahr in ein Endspiel ein. In Mai hatte er in München ebenfalls auf Sand gegen den Briten Andy Murray verloren.  

Am Samstag spielt Kohlschreiber gegen den Qualifikanten Paul-Henri Mathieu um den Titel beim mit knapp 500.000 Euro dotierten Sandplatzturnier. Der Franzose hatte sein Halbfinale gegen Nicolas Almagro (Spanien) mit 6:4, 6:3 gewonnen.

Der 21 Jahre alte Thiem war nach zuletzt zehn Siegen in Serie und den Turniererfolgen in Umag/Kroatien und Gstaad/Schweiz nicht nur aufgrund des Heimvorteils als Favorit in das Match gegangen.

Im ersten Satz gab der Österreicher jedoch jedes der teilweise engen Spiele ab, im umkämpften zweiten Durchgang bewies Kohlschreiber die stärkeren Nerven und verwandelte nach 1:29 Stunden seinen ersten Matchball.

In Tirol zeigt die Formkurve der deutschen Nummer eins nach den Siegen gegen Davis-Cup-Kollege Jan-Lennard Struff (Warstein), Santiago Giraldo (Kolumbien) und Hamburg-Sieger Fabio Fognini (Italien/Nr. 3) damit weiter steil nach oben.

Der Deutsche, der bereits 2012 das Finale von Kitzbühel erreicht hatte, war zuletzt aufgrund einiger Niederlagen in der Weltrangliste auf Rang 39 abgerutscht. Bei den Turnieren in Hamburg, Wimbledon und Halle schied er bereits in der ersten Runde aus, in Umag und Stuttgart scheiterte er jeweils im Viertelfinale an Gael Monfils (Frankreich).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel