vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber schaffte mit Deutschland den Klassenerhalt
Philipp Kohlschreiber bezwang John Millman © Getty Images

Drei Tage nach seinem "Dreierpack" beim deutschen Klassenerhalt in der Davis-Cup-Weltgruppe ist Philipp Kohlschreiber ins Achtelfinale des ATP-Turniers im französischen Metz eingezogen.

Der an Nummer fünf gesetzte Augsburger, mit drei Punkten in der Dominikanischen Republik der Sieggarant im deutschen Team, setzte sich in der ersten Runde gegen den Australier John Millman mit 7:6 (7:5), 6:3 durch.

Kohlschreiber, der nach 1:32 Stunden seinen zweiten Matchball verwandelte, trifft in der Runde der letzten 16 auf den Italiener Paolo Lorenzi.

Sein Davis-Cup-Kollege Dustin Brown (Winsen/Aller) bezwang den Amerikaner Rajeev Ram 6:3, 3:6, 6:3 und bekommt es nun mit French-Open-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz) zu tun.

Zverev verpasst Überraschung

Eine Überraschung verpasste dagegen Mischa Zverev.

Der 28 Jahre alte Hamburger verlor im Achtelfinale gegen den an Nummer drei gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 6:7 (5:7), 7:6 (10:8), 3:6.

Vor allem in den ersten beiden Sätzen bot der Linkshänder, der als 291. der Weltrangliste 274 Positionen hinter Tsonga steht, eine klasse Leistung. Zverevs jüngerer Bruder Alexander, der seinem Bruder am Mittwoch zuschaute, war in Runde eins gescheitert.

Zverevs jüngerer Bruder Alexander war dagegen in Runde eins gescheitert. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel