vergrößernverkleinern
Andy Murray trainiert seit Juni 2014 unter Amelie Mauresmo
Andy Murray trainiert seit Juni 2014 unter Amelie Mauresmo © Getty Images

Nach ihrer Babypause wird die frühere Spielerin Amelie Mauresmo ab sofort wieder den Briten Andy Murray trainieren. Für die Französin muss ein anderer Ex-Profi weichen.

Andy Murray kann wieder auf seine Trainerin Amelie Mauresmo zählen. Die Französin meldete sich nach der Geburt ihres Sohnes Aaron im August im Team des Schotten zurück. Das teilte der 28-Jährige am Mittwoch auf Facebook mit.

Dafür scheidet Ex-Profi Jonas Björkman nach knapp neun Monaten aus dem Betreuerstab des Weltranglistenzweiten aus.

Der Schwede hatte die Aufgaben von Mauresmo übernommen, die nach Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft kürzergetreten war.

Die 36-Jährige, früher die Nummer eins der Welt, Wimbledonsiegerin und Australian-Open-Champion, hatte das Traineramt im Team Murray im Juni 2014 übernommen.

Der US-Open-Gewinner von 2012 war deshalb von einigen Kollegen belächelt worden.

Doch längst fühlt sich Murray darin bestätigt, bei der Suche nach einem Coach auf eine Frau gesetzt zu haben.

"Als ich anfing mit ihr zu arbeiten, stand ich auf Rang elf der Rangliste und war gerade zum ersten Mal in acht Jahren aus den Top Ten gefallen. Jetzt bin ich Zweiter - und das ist meine bislang beste Position", meinte der werdende Vater, der Großbritannien Ende November zum ersten Davis-Cup-Triumph seit 1936 geführt hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel