vergrößern verkleinern
Tobias Kamke beglückwünscht Roger Federer in Brisbane zum Sieg
Tobias Kamke beglückwünscht Roger Federer in Brisbane zum Sieg © Getty Images

Tobias Kamke kann nach dem Achtelfinale in Brisbane die Koffer packen. Gegen Superstar Roger Federer hatte der deutsche Profi keine Chance.

Tobias Kamke ist beim ATP-Turnier von Brisbane im Achtelfinale ausgeschieden. Für den 29 Jahre alten Qualifikanten war der topgesetzte Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer eine Nummer zu groß.

Kamke verlor nach nur 56 Minuten Spielzeit mit 2:6, 1:6 gegen den 34 Jahre alten Schweizer, der Titelverteidiger in Brisbane ist.

Damit entschied Federer, der in der ersten Runde ein Freilos hatte, auch das zweite Duell mit Kamke für sich. Erstmals waren die beiden 2012 aufeinandergetroffen.

Gegen die Nummer drei der Welt tat sich Kamke (Nr. 277) vor allem beim zweiten Aufschlag schwer, konnte nur 31 Prozent der Punkte gewinnen. Kamke war der einzige deutsche Starter in Brisbane.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel