vergrößernverkleinern
TENNIS-AUS-OPEN
Roger Federer unterzog sich nach den Australien Open einer Knie-Arthroskopie © Getty Images

Der Weltranglistendritte aus der Schweiz will nach seiner Knie-Opration nichts erzwingen. Statt in Indian Wells wird er erst wieder ab Mitte April in Monte Carlo spielen.

Tennis-Superstar Roger Federer lässt sich beim Comeback nach seiner Knie-Operation Zeit.

Der 34 Jahre alte Schweizer, der wieder das Training aufgenommen hat, kehrt nicht wie angekündigt beim Hartplatzturnier im kalifornischen Indian Wells (ab 10. März) auf die ATP-Tour zurück. Federer plant stattdessen seinen Wiedereinstieg beim Sandplatz-Masters in Monte Carlo (ab 10. April).

"Es ist ein langes Tennisjahr, daher will ich nichts erzwingen und zu früh zurückkommen", schrieb der 17-malige Grand-Slam-Sieger auf seiner Facebookseite. Federer hatte sich nach dem Halbfinal-Aus bei den Australian Open in Melbourne einem arthroskopischen Eingriff am Meniskus im linken Knie unterzogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel