vergrößern verkleinern
TENNIS-FRA-ATP-MONTPELLIER
Dustin Brown ist die Nummer 108 der Welt © Getty Images

In etwa so hat sich das der deutsche Qualifikant vorgestellt: Dustin Brown bezwingt in Montpellier Lokalmatador Gilles Simon. Der hatte zuletzt fast Novak Djokovic besiegt.

Tennisprofi Dustin Brown hat beim ATP-Turnier in Montpellier für eine Überraschung gesorgt und ist ins Viertelfinale eingezogen.

Der 31 Jahre alte Qualifikant besiegte den favorisierten Franzosen Gilles Simon 6:4, 6:4. Der an drei gesetzte Simon war bei den Australian Open noch knapp am späteren Sieger Novak Djokovic gescheitert.

Brown trifft in der Runde der besten Acht auf Ruben Bemelmans. Der Belgier hatte zuvor Jan-Lennard Struff mit 6:4, 6:7 (5:7), 6:3 aus dem Turnier geworfen.

Bereits am Mittwoch hatten Michael Berrer und Hoffnungsträger Alexander Zverev das Viertelfinale erreicht, sie spielen am Freitag im deutschen Duell um den Einzug in die Runde der besten Vier.

Brands in Sofia raus

Beim Turnier in Sofia erreichte der an Position fünf gesetzte Augsburger Philipp Kohlschreiber mit etwas Mühe das Viertelfinale.

Er schlug Damir Dzumhur (Bosnien-Herzegowina) 6:1, 4:6, 6:3. Kohlschreiber trifft nun auf den Serben Viktor Troicki, der Daniel Brands besiegt hatte. Der 134. der Weltrangliste unterlag dem an Position zwei gesetzten Serben nach 65 Minuten mit 4:6, 3:6.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel