vergrößernverkleinern
2016 Australian Open - Day 11
Roger Federer scheiterte in Melbourne am späteren Sieger Novak Djokovic © Getty Images

Der Schweizer Tennis-Star reißt sich kurz nach seinem Aus bei den Australian Open den Meniskus und muss operiert werden. Trotzdem strebt er ein schnelles Comeback an.

Tennis-Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer hat sich am Dienstag einer Knie-Operation unterzogen. Dies teilte der Schweizer am Mittwoch auf seiner Facebookseite mit. Laut seinem Manager muss der Weltranglistendritte einen Monat pausieren.

"Ich möchte euch darüber informieren, dass ich eine arthroskopische Operation an meinem Knie hatte", schrieb der 34-Jährige: "Die Verletzung erlitt ich einen Tag nach dem Halbfinale der Australian Open. Nach weiteren Untersuchungen zu Hause wurde festgestellt, dass der Meniskus gerissen ist."

Seine Teilnahme bei den ATP-Turnieren in Rotterdam (8. bis 14. Februar) und Dubai (22. bis 27. Februar) sagte Federer ab. Er werde aber "hart" dafür arbeiten, so schnell wie möglich auf die Tour zurückzukehren. Die nächsten großen Turniere auf der Tour sind die beiden Masters in Indian Wells und Miami im März. Im Semifinale in Melbourne war Federer gegen den späteren Sieger Novak Djokovic (Serbien) ausgeschieden.

Der 17-malige Grand-Slam-Sieger blieb in seiner bisherigen Profikarriere von schweren Verletzungen verschont. Als Schwachpunkt galt bisher nur sein Rücken. Das letzte Mal, dass er wegen Rückenproblemen aufgeben musste, war 2014 beim ATP-Finale in London, als er kurz vor dem Endspiel zurückzog. In der folgenden Woche verhalf er aber schon wieder der Schweiz zum ersten Sieg im Davis Cup gegen Frankreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel