vergrößern verkleinern
2016 BNP Paribas Open - Day 7
Alexander Zverev setzte sich gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow durch © Getty Images

Deutschlands größtes Tennistalent macht in Indian Wells mit einem Sieg gegen einen ehemaligen Top-8-Spieler weiter auf sich aufmerksam. Philipp Kohlschreiber hat es eilig.

Davis-Cup-Spieler Alexander Zverev hat beim ersten Masters-Turnier der Saison in Indian Wells/Kalifornien (tägl. LIVE auf SPORT1+) die dritte Runde erreicht.

Der erst 18-jährige Hamburger gewann gegen den an Nummer 23 gesetzten Grigor Dimitrow mit 6:4, 3:6, 7:5 und trifft nun auf den Franzosen Gilles Simon (Nr. 16).

Ebenfalls die dritte Runde erreichte Philipp Kohlschreiber, der den US-Amerikaner Denis Kudla im Schnelldurchgang mit 6:0, 6:1 abfertigte. Ausgeschieden ist dagegen Michael Berrer. Der Stuttgarter Qualifikant unterlag in seinem Zweitrundenmatch gegen Jack Sock aus den USA nach 1:17 Stunden mit 2:6, 4:6.

Unter den Augen von Tennis-Kollege Tommy Haas entglitt Zverev nach starken Beginn im zweiten Satz das Match aus den Händen, was sein Schläger zu spüren begann.

Auch im dritten Satz lag Zverev schnell ein Break hinten und drohte kurz darauf sogar das Doppelbreak zu kassieren. Doch Deutschlands größtes Tennistalent gab nicht auf und konnte alle drei Breakchancen von Dimitrov abwehren.

Danach wendete sich das Blatt und Zverev verwandelte nach 2:20 Stunden direkt seinen ersten Matchball.

Kohlschreiber bekommt es nun mit dem topgesetzten Serben Novak Djokovic zu tun, der sich bei seinem 2:6, 6:1, 6:2-Sieg gegen Bjorn Fratangelo (USA) aber anfangs schwer tat.
 

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel