vergrößern verkleinern
Roger Federer
Roger Federer zog sich nach seiner Halbfinal-Niederlage bei den Australian Open eine Meniskusverletzung zu © Getty Images

Roger Federer muss seine geplante Rückkehr auf die ATP-Tour verschieben. Der Schweizer bedauert die Absage seines Zweitrundenmatches in Miami.

Tennis-Superstar Roger Federer muss sein für Karfreitag geplantes Comeback auf der ATP-Tour verschieben.

Der Schweizer Grand-Slam-Rekordsieger sagte sein Zweitrundenmatch beim Turnier in Miami (täglich LIVE im TV auf SPORT1+) gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro aufgrund akuter Magenprobleme kurzfristig ab. Für den 34-Jährigen rückt Lucky Loser Horacio Zeballos aus Argentinien nach, der die Gunst der Stunde nutzte und durch ein 6:4, 6:4 gegen Del Potro in die nächste Runde einzog.

"Es tut mir sehr leid, dass ich so kurzfristig absagen musste. Ich habe mich schon in den vergangenen Tagen nicht sonderlich gut gefühlt, und leider ist es dann immer schlimmer geworden", sagte der enttäuschte Federer: "Ich hatte mich sehr auf mein Comeback hier in Miami gefreut, aber ich bin einfach nicht in der Lage, auf den Court zu gehen und zu spielen."

Noch im Vorfeld der Partie hatte der bestens gelaunte Federer Auskunft über seine Knieverletzung und die notwendige Operation gegeben.

Video

Die Meniskus-Blessur hatte er quasi aus Sorge um seine Zwillings-Töchter Myla und Charlene (6) erlitten.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel