vergrößernverkleinern
The Internazionali BNL d'Italia 2016 - Day Three
Philipp Kohlschreiber ist in Rom an Rafael Nadal gescheitert © Getty Images

Philipp Kohlschreiber kassiert in der zweiten Runde von Rom seine 13. Niederlage gegen Rafael Nadal. Zuvor erteilt Roger Federer Alexander Zverev eine Lehrstunde.

Die deutschen Davis-Cup-Spieler Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber sind beim Sandplatzmasters in Rom gegen zwei der Größten ihrer Zunft ausgeschieden.

Kohlschreiber verlor gegen den neunmaligen Roland-Garros-Sieger Rafael Nadal (Spanien) 3:6, 3:6. Der Augsburger kassierte in der zweiten Runde des mit 4,3 Millionen Euro dotierten Turniers im Foro Italico seine 13. Niederlage im 14. Duell mit Nadal.

Sein einziger Sieg gegen den Linkshänder aus Manacor gelang ihm 2012 beim Rasenturnier in Halle/Westfalen.

Zuvor war Deutschlands Tennis-Hoffnung Zverev dem 17-maligen Grand-Slam-Champion Roger Federer (Schweiz) 3:6, 5:7 unterlegen.

Im ersten Duell zwischen Teenager Zverev und dem 15 Jahre älteren Federer, bekam der Youngster seine Grenzen aufgezeigt. Obwohl der Maestro aus Basel noch immer von seinen Rückenproblemen beeinträchtigt war, verwandelte er nach 1:27 Stunden seinen ersten Matchball.

Ob er zu seinem Achtelfinale gegen den Österreicher Dominic Thiem antreten kann, will Federer erst kurz vor Spielbeginn entscheiden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel