vergrößernverkleinern
Alexander Zverev setzte sich gegen Viktor Troicki durch
Alexander Zverev setzte sich gegen Viktor Troicki durch © Getty Images

Alexander Zverev erreicht die Runde der letzten 16 in Halle. Auch Mayer schafft den Einzug ins Achtelfinale, ist aber dennoch sauer auf die Veranstalter.

Davis-Cup-Spieler Alexander Zverev hat seine Auftaktpartie beim ATP-Rasenturnier in Halle/Westfalen gewonnen.

Der 19-Jährige aus Hamburg bezwang den an Position sieben gesetzten Serben Viktor Troicki mit 6:4, 6:4.

Deutsches Duell in Halle

Zverev trifft nun auf Qualifikant Benjamin Becker, der sich bereits am Montag ins Achtelfinale gespielt hatte.

Zverev revanchierte sich gegen Troicki für die Niederlage beim Rasenturnier in Stuttgart im vergangenen Jahr. Nach 72 Minuten verwandelte er seinen ersten Matchball.

Auch bei seiner Premiere 2015 hatte Zverev das Achtelfinale der mit 1,8 Millionen Dollar dotierten Gerry Weber Open erreicht.

Publikumsliebling Dustin Brown bezwang Albert Ramos (Spanien) mit 6:3, 7:5 und zog damit auch in die Runde der letzten 16 ein.

Mayer ebenfalls im Achtelfinale

Ebenfalls im Achtelfinale steht Florian Mayer. Der langjährige Davis-Cup-Spieler setzte sich gegen Brian Baker aus den USA nach 1:33 Stunden mit 7:5, 7:6 (7:3) durch.

In der Runde der besten 16 wartet auf Mayer der an Position zwei gesetzte Japaner Kei Nishikori.

Mit seinem Auftritt war Mayer "sehr zufrieden", weniger mit den Turnierveranstaltern, die ihm eine Wildcard verwehrt hatten.

"Das regt mich richtig auf"

"Das regt mich richtig auf, darüber bin ich enttäuscht", sagte Mayer, der nach mehreren Verletzungen in der Weltrangliste nur noch Platz 192 belegt. Fünfmal hat er in seiner Karriere das Viertelfinale in Halle erreicht, zweimal in Wimbledon unter den besten Acht gestanden.

"Die Wildcards für Dustin Brown und Jan-Lennard Struff kann ich verstehen, die dritte nicht", sagte Mayer. Die ging an US-Teenager Taylor Fritz, Mayer musste dagegen sein "Protected Ranking" einsetzen, das die Spielerorganisation ATP lange verletzten Spielern zur Verfügung stellt.

Allerdings nur begrenzt, Mayer kann nach Halle nur noch sechsmal darauf zurückgreifen.

Früherer Turniersieger scheitert

Der frühere Turniersieger Tomas Berdych ist hingegen bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Der Weltranglistenachte aus Tschechien unterlag in der Neuauflage des Finals von 2007 dem Zyprer Marcos Baghdatis 6:7 (3:7), 6:7 (4:7). Vor neun Jahren hatte Berdych das Rasenturnier gewonnen, zudem stand er 2006 im Endspiel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel